Eine Zusatzausbildung zum Coach lohnt sich gleich mehrfach. Privatpersonen genauso wie Fach- und Führungskräfte aus den unterschiedlichsten Branchen lassen sich zum professionellen Berater weiterbilden, um sich selbst besser kennen zu lernen und anderen zu helfen, dasselbe zu tun – um mutige Schritte in die Zukunft zu gehen. Gute Schulungsanbieter gibt es Zuhauf. Wie finde ich das Institut, das am besten zu mir passt?

Welche Coaching Ausbildung ist die richtige?
Welche Coaching Ausbildung ist die richtige?

 

Die Fähigkeit erlernen, Menschen zum Erfolg zu führen

Ein Coach hilft Menschen, ihren ganz eigenen Weg zum Erfolg zu gehen. Denn Erfolg bedeutet für jeden etwas anderes. So unterschiedlich Menschen sind, so vielfältig sind auch deren Lebenswege. Sie darin zu begleiten, zu unterstützen, ihnen zu helfen, nachhaltig gesunde Entscheidungen zu treffen – das ist die Aufgabe eines Coachs. Ob Mitmenschen, Klienten oder Mitarbeiter – als Coach übernehmen Sie die schöne und wichtige Aufgabe, die Nadel des inneren Kompasses neu zu orden.

Die Ausbildung zum Coach ist überdies ein lohnenswerter Weg in sich selbst: Während Ihrem Werdegang zum professionellen Coach verbessern Sie Ihre Führungsqualitäten, lernen Ihre Ressourcen effizienter einzusetzen und das eigene Persönlichkeitsprofil ausführlich kennen.

Eine Coaching-Ausbildung lohnt sich also. Doch wie gehe ich vor? Welches Institut bietet was ich brauche? Welcher Weg zum Coach passt zu mir persönlich?

Die Qual der Wahl in der Multioptionsgesellschaft

Das Leben als Teil der Multioptionsgesellschaft im 21. Jahrhundert macht es einem nicht gerade leicht, Entscheidungen zu treffen. Wer A wählt, bereut hinterher, nicht B gewählt zu haben. Oder C, D, X, Y oder Z. Die Angebote bezüglich Weiterbildungen, Berufen, Studiengängen und Schulungen sind unübersichtlich viele… Es ist zum Verrücktwerden! Wie kann es also gelingen, die richtige Ausbildung zum Coach zu wählen? Zum einen sind offensichtliche Kriterien wie die absolvierte Ausbildung, der Webauftritt, die genannten Referenzen und die erhaltenen Bewertungen zu beachten. Diese Punkte erschliessen sich in der Regel durch den Internetauftritt des Ausbildungsanbieters.

Viele Schulungsangebote werben mit Zitaten ihrer Absolventen, die Vitas der Lehrenden sind per Mausklick nachzulesen und auch Zertifizierungen wie GPI® Coach finden sich in der Regel auf der Homepage. Zum andern jedoch zählt, in dieser Ausbildung in besonderem Masse, dass die zwischenmenschliche Chemie stimmt – denn in einer Coaching-Schulung wird’s auch mal ganz persönlich…

Das Wagnis einer Coaching-Schulung lohnt sich. Für einen selbst und die Menschen, mit denen man arbeitet.

Das könnte Sie auch noch interessieren: Coachingplus – Studiengang für angewandtes Coaching